Jahr 2017

Sportler des Monats 04/2017: Edward Heidt

Alter: 21
Beruf: Student
Kickboxen seit: 12 Jahren
Trainingsumfang pro Woche: 3-4 Einheiten
Disziplin: Leichtkontakt

-----

Wie wurde Edward Sportler des Monats?

Der gebürtige Deutsche hat im Alter von 8 mit dem Kickboxen begonnen – 2014 wurde er Weltmeister in der Juniorenklasse (U19).

Zuerst hat er Fußball gespielt,  dann hatte sein Vater die Idee, ihn zum Kampfsport zu schicken. Seit dem ersten Training war er begeistert und hat nicht  mehr aufgehört.

Durch die Unterstützung seiner Eltern, im Besonderen seines Vaters, hatte Edward die Möglichkeit, an vielen Turnieren teilzunehmen und wichtige Erfahrungen zu sammeln. Sein Verein in Hessen bzw. sein Trainer Andreas Riem boten ihm die perfekten Rahmenbedingungen.

Ende 2006 zog er aufgrund seines Studiums nach Wien und trainiert seither bei Team TAE-KIBO. Nach einer längeren Turnierpause kämpfte er zum Ersten Mal wieder beim „Battle of Austria" und siegte überlegen. Auch beim World Cup Austrian Classics, bei dem er zum ersten Mal in der allgemeinen Klasse startete, lief alles wie geschmiert – nach zwei souveränen Siegen stand er im Halbfinale, das er aber leider verletzungsbedingt nicht zu Ende kämpfen konnte und sich mit Bronze zufrieden geben musste.

Ein sehr sympathischer Kämpfer, der große Ziele hat!

-----

Motivation?
"…ein besserer Kämpfer werden und bei Wettkämpfen sehen, wo man steht.“

Ziele?
"Zunächst möchte ich wieder an Europa- und Weltmeisterschaften teilnehmen. Und dann auch in der allgemeinen Klasse Weltmeister werden."

Motto?
"Fuchs musst du sein."

Team TAE-KIBO bedeutet mir?
"Es ist der beste Ort, um meine Ziele verwirklichen zu können. Anfangs war ich etwas aufgeregt, weil ich niemanden kannte, aber ich wurde schnell von den Leuten aufgenommen und fühle mich sehr wohl in diesem Team!"