Jahr 2016

01.01.2016 – White Dragons

"In unseren gemeinsamen Trainings werden in inklusiver Atmosphäre durch Elemente der Selbstverteidigung und des Kickboxens sowohl Körper als auch Geist geschult. Bewegungsfreude und Spaß stehen dabei an erster Stelle" (White Dragons-Coach Lukas Fuchs)

Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderung werden bei Jugend am Werk auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit professionell begleitet. Seit rund 3 Jahren besteht eine Kooperation zwischen Team TAE-KIBO und Jugend am Werk. Ein- bis dreimal wöchentlich trainieren Gruppen aus unterschiedlichen Einrichtungen von jeweils 10 bis 20 Personen im Verein in der Münzgasse, unter der Leitung von Lukas Fuchs und einem/einer Co-Trainer/in – einige Kurse werde auch direkt in den Einrichtungen abgehalten.

Was bedeutet White Dragons?

2015 hatte das Trainerteam die Idee, den Trainingseinheiten einen eigenen Namen zu geben. Das Besondere: die SportlerInnen von Jugend am Werk sollten selbst einen Namen kreieren. Im Zuge eines Workshops (Projekt Absprung) wurden mehrere Vorschläge diskutiert und „White Dragons“ hat gewonnen!

Wieso White Dragons? „Weil´s total cool klingt!“, erklären die SportlerInnen ganz stolz.