Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *

22.06.2008 Vergleichskämpfe in Oberösterreich

Dieses Wochenende stand auf dem Programm des sehr erfolgreichen Teams des Tae-Kibo etwas ganz besonderes. Ein Vergleichskampf mit den Kickboxern des ATSV- Lenzing. Die Kämpfe fanden im Rahmen des einjährigen Jubiläums des Museums-Cafés statt und bildeten den Höhepunkt eines durch und durch gelungenen Abendprogramms. Nach stimmungsvoller Unterhaltungsmusik und einem Auftritt des WM-Dritten unter den Elvis- Imitatoren, J.J. King, war es soweit. Da der Grossteil der oberösterreichischen Kämpfer dieses Wochenende ein Trainingslager in Bosnien besucht hatte und leider noch im Stau stand hatte unser Team noch keine Gegner. So begannen zwei Junioren des ATSV mit einem Semikontaktkampf. Der erst 16-jährige Mario Huber und der 18-jährige Tazuew Islam lieferten sich einen harten Kampf, aus dem Mario mit 10 zu 8 Punkten als Sieger hervorging. Glücklicherweise kamen die restlichen Oberösterreicheischen Kickboxer nach 10 Stunden Autofahrt gerade noch rechtzeitig an, damit der erste Vergleichskampf starten konnte. Es standen sich gegenüber Mario Jellinek (Wien) und Seferovic Saban (Lenzing), die ebenfalls einen Kampf im Semikontakt bestritten. Wie auch der erste Kampf endete dieser denkbar knapp und Mario unterlag knapp mit 12 zu 10 Punkten. Die dritte Begegnung war nicht nur der erste Leichtkontaktkampf, sondern war zugleich der Einzige in dem sich zwei Frauen die Ehre gaben. Lisa Kössler (Wien) und Jennifer Czappek (Wörgl, startete für Lenzing) lieferten sich einen Kampf auf sehr hohem Niveau. Jennifer, ihrerseits langjähriges Nationalteam-Mitglied, konnte sich mit ihrer Routine und ihrem großem Repertoire an Techniken schlussendlich gegen die Newcomerin des Tae-Kibo durchsetzen. Die ansonsten schon großartige Stimmung fand schließlich ihren Höhepunkt im Haupkampf des Abends. Der erst 18-jährige Thomas Tobias (Lenzing) nahm es mit Levente in einem Leichtkontakt-Kampf auf 10 Runden auf. Trotz der Überlegenheit von Levente blieb der Kampf bis zur letzten Runde spannend, da sich Tobias nicht geschlagen gab und bis zur letzten Sekunde verbissen dagegenhielt. Eine beispielhafte Leistung beider Athleten, die dann doch mit einem klaren Sieg von Levente endete. Somit konnte der ATSV-Lenzing zwei von drei Kämpfen für sich entscheiden und gibt uns hoffentlich die Chance auf eine Revanche. Wir bedanken uns bei den Veranstaltern, den Mitarbeitern des Museums-Cafés und nicht zuletzt den Kämpfern des ATSV für diesen gelungenen Event.